zoranrechteck

Meisterkonzert Zoran Dukić, Kroatien

Zoran Dukić (Kroatien)

23. März 2019 Klusparkkapelle 19:30 Uhr

Vorkonzert 19 Uhr mit Damiano Pisanello

Eintritt 35/25 CHF

Zoran Dukić (*1969, Zagreb)

bekam bereits im jungen Alter von sechs Jahren seine erste Gitarre geschenkt. Heute ist er einer der profiliertesten und gefragtesten klassischen Gitarristen unserer Zeit. Seine Konzerte als Solist oder mit Orchester hinterlassen sowohl bei Kritikern als Publikum tiefen Eindruck.

Nach Abschluss seines Studiums an der Musikakademie in Zagreb bei Darko Petrinjak vervollständigte er seine Ausbildung bei Hubert Käppel an der Kölner Hochschule für Musik. In den Jahren 1990 bis 1997 bestritt Zoran Dukić seine persönliche „tour de force“ durch die großen Wettbewerbe der Welt und gewann dabei mehr 1. Preise als jeder andere Gitarrist. Er ist der einzige Gitarrist der beide „Andrés Segovia“-Wettbewerbe (Granada und Palma de Mallorca) gewonnen hat. Mit seiner einzigartigen Beherrschung einer großen Bandbreite musikalischer Stile und Perioden konnte er u.a. auch die Fernando Sor, Manuel Ponce, Manuel de Falla und Francisco Tárrega gewidmeten Wettbewerbe gewinnen. Im größten, unter dem Patronat der königlichen Familie stehenden spanischen Gitarrenwettbewerb in Madrid wurde ihm, neben dem ersten Preis, als erstem Nicht-Spanier der Sonderpreis für die beste Interpretation spanischer Musik verliehen. Seine außerordentliche Gabe zur natürlichen und direkten musikalischen Kommunikation belegen die zahlreichen vom Publikum verliehenen Sonderpreise.

Seine Konzerte auf allen 5 Kontinenten haben zahlreiche Komponisten inspiriert, Werke für ihn zu schreiben. Mit großer Leidenschaft für die zeitgenössische Musiksprache hat er inzwischen zahlreiche Werke zur Uraufführung gebracht. Seine Programme umfassen u.a. Werke von Takemitsu, Henze, Reily, Carter und Gubaidulina. Einen zentralen Punkt in seinen Konzertprogrammen und seiner künstlerischen Arbeit bilden die Werke J. S. Bachs. Auf verschiedenen Tourneen hat er bereits reine Bach-Programme mit den vollständigen Zyklen der Lauten-, Violin- oder Cellosuiten präsentiert.

Eine besondere Affinität verbindet ihn auch mit der spanischen und Südamerikanischen Musik, dem Kernrepertoire der klassischen Gitarre. Zurzeit umfassen seine sorgfältig ausbalancierten Konzertprogramme Musik von Bach bis Britten, von Sor bis Albéniz und von Tárrega bis Villa-Lobos und Brouwer.

Auch als leidenschaftlicher Lehrer kann er inzwischen eine beeindruckende Karriere aufweisen. So hat er u.a. bereits an der Musikakademie in Zagreb und der Hochschule für Musik in Aachen unterrichtet. Zur Zeit ist er Professor am königlichen Konservatorium Den Haag und der Musikhochschule in Barcelona. Seine Hochschulklasse zählt zu den erfolgreichsten in Europa.

Er erteilt Meisterkurse auf der ganzen Welt und ist regelmäßiger Gast zahlreicher Festivals. Neben seiner solistischen Tätigkeit gehört eine Leidenschaft der Kammermusik, der er u.a. als Gründungsmitglied des “European Guitar quartet” und “Volos Guitar Trio”

 

… nach zwei Minuten war das Publikum atemlos,… das Saiten-Genie aus Zagreb zeigte beides, technische Brillanz and Zartheit,… mit dem künstlerischen Potential und der expressiven Kraft des Lebens selber… Dies ist ein Musiker, kein Gitarrist.“ KÖLNISCHE RUNDSCHAU, Deutschland

„Ein wahrer Künstler, ein Musiker, dessen Dimension weit über die meisterhafte Beherrschung des Instruments hinaus geht… Durch seine Virtuosität und seine vulkanische Fantasie verursachte er bei den Zuhörern beinahe ein Delirium.“ CANARIAS 7, Spanien

„…ein Künstler mit exeptioneller Einfühlsamkeit… eine Schatzkiste voll künstlerischer Expression… welche eine Direktheit der Kommunikation durch Musik… ein wahrlich unvergesslicher Abend.“ NOVI LIST, Kroatien

„…welch eine Kraft die Aufmerksamkeit des Publikums zu fesseln!“ VIOLÃO INTERCAMBIO, Brasilien

„…ein Meister-Virtuose, der jeden Anflug von Effekthascherei und leerer Virtuosität vermeidet… Er behandelt sein Instrument mit intimer Sensibilität und entlockt ihm einen warmen und noblen Gitarren-Klang… Er ist ein führender Gitarrist seiner Generation.“ ONLINE MUSIK MAGAZIN, Deutschland

„…ein Meister seines Instruments, der sowohl in den virtuosen, als in den intimen Momenten glänzt. Die sonore Klangfülle, die er mit seiner Gitarre produziert, ist ebenso bewunderungswürdig wie die Palette seines Ausdrucks und seiner Eleganz.“ EL NORTE, Mexiko

“ Welch eine Höhe interpretatorischer Kompetenz… Sein Konzept zum barocken Stil trägt den Stempel der Authentizität… verblüffende Sicherheit…“ EL CORREO DE ANDALUCIA, Spanien

„Ein Musiker mit der Kraft und Ausstrahlung, die den ganz großen vorbehalten ist… sein Vibrato auf bestimmten Noten geht direkt ins Herz… seine sonore Klangfülle, Inspiration und Lyrik kann Berge versetzen… Llobet, Pujol, Segovia, Presti sind wieder auferstanden!“ CAHIERS DE LA GUITARE, Frankreich

„…Dukić ist ohne Übertreibung einer der besten lebenden Gitarristen und einer der größten Musiker, die Kroatien je hervorgebracht hat… Die atemlose Virtuosität, faszinierende dynamische Bandbreite, verblüffende Schönheit und Klarheit des Klangs und die unglaubliche Konzentration und Fokussierung, mit der er in die Tiefen des Geists der Musik eintaucht bringt uns die metaphysische Ebene der Musik zurück, verborgen in purem Klang.“ ZAREZ, Croatia

 

Vorkonzert 19 Uhr  mit Damiano Pisanello

photo-susanna-drescher

 

Damiano Pisanello (1990), erhielt ersten Gitarrenunterricht bei Miguel
Charosky in Genf. Seit 2010 studiert er an der HSM Basel in der
Gitarrenklasse von Pablo Marquez. 2018 machte er den Maseterabschluss.
Neben dem Studium der romantischen Gitarre liegt sein grösstes Interesse
in der Interpretation der zeitgenössischen Musik sowie in der
Kammermusik, so spielt er in diversen Ensembles.
Damiano Pisanello ist mehrfacher Preisträger des SJMW, so trat er 2009 als
Solist mit dem Zürcher Kammerorchester auf. Des Weiteren erhielt er den
1. Preis am EGTA, Lion’s club, den 3. Preis am internationalen Ligita
Gitarrenwettbewerb in Liechtenstein, den 2. am internationalen Budapest
Gitarrenwettbewerb sowie den 1. Preis am internationalen Sevilla
Gitarrenwettbewerb.